normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Auszeichnungen der Gemeinde

2. Platz für Langenbernsdorf im Bundeswettbewerb
"Unser Dorf hat Zukunft"


3. Platz für den Ortsteil Niederalbertsdorf im Bundeswettbewerb
"Unser Dorf hat Zukunft"

 

Die Landgemeinde besteht aus den Ortsteilen Langenbernsdorf, Niederalbertsdorf und Trünzig. Sie befindet sich westlich des Pleißentals und grenzt an Thüringen. Langenbernsdorf wurde im 13. Jahrhundert gegründet und als Waldhufendorf beidseitig des Mühlbaches angelegt.

Langenbernsdorf ist einer der längsten Orte in Sachsen. Beidseitig der Ortslage befindet sich die Feldflur.

Die Ortschaften sind zwischen der Koberbachtalsperre und dem Werdauer/Greizer Wald gelegen. Kennzeichnend sind weiterhin die ca. 120 Vierseitenhöfe, denen oftmals Bauerngärten oder Streuobstwiesen vorgelagert sind. Die Mehrzahl der Höfe steht komplett oder in Teilen unter Denkmalschutz.

Die höchsten Punkte in der Umgebung sind der "Tischberg" im Werdauer Wald, der "Glasberg" in Niederalbertsdorf und der Berg "Wache" in Trünzig. Von dort hat man einen Ausblick bis weit ins Gebirge. (geografische Höhe: 260 - 394m ü. NN)

Die landschaftlich reizvolle Region mit sanften Hügeln, Feldern und Wäldern sowie den im typisch dörflichen Charakter erhaltenen Ortschaften, die im wesentlichen den Bachläufen folgen, vermitteln Beschaulichkeit, Ruhe und Geborgenheit.

Kontakt
 

Gemeinde Langenbernsdorf
Bahnhofstraße 1
08428 Langenbernsdorf

 

tel. 03761/8806-0
fax 03761/8806-20

 

Öffnungszeiten

MO: 9.00 - 12.00 Uhr
DI: 9.00 - 12.00 Uhr
  13.00 - 18.00 Uhr
MI: geschlossen
DO: 9.00 - 12.00 Uhr
  13.00 - 16.00 Uhr
FR: 9.00 - 11.30 Uhr
 
 
Stadtplan
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

23.09.2018 - 14:00 Uhr
 
29.09.2018 - 17:00 Uhr
 
30.09.2018 - 17:00 Uhr